Freiheit statt Angst

In Web

Kurzer Hinweis: Am Samstag findet in Berlin die Freiheit statt Angst statt, DIE Demonstration für eine freie und offene Gesellschaft und gegen den Überwachungswahn der Regierungen. Ich werde dabei sein.

Ich war noch nie auf einer Demonstration, in meinen inzwischen 48 Lebensjahren war ich immer zu träge, zu uninteressiert oder anderweitig beschäftigt, um für irgendetwas auf die Strasse zu gehen. Nicht, dass es nicht genug Themen gegeben hätte, Nato-Doppelbeschluss-Demo 1981 in Bonn war vor meiner Haustür, Schulreformen, Solidaritätsdemos zu den Montagsdemos im Osten, Golfkrieg, Irakkrieg, alles hat mich kalt gelassen. Aber steter Tropfen höhlt den Stein, und bei mir reicht es auch. Daher fahre ich am Samstag nach Berlin, für unsere Rechte, für unsere Freiheit. Und je mehr mitkommen und mitdemonstrieren, um so besser!

Anfahrt

Es gibt von Köln aus mehrere Busse, die zur Demo fahren, teilweise organisiert von den Grünen, teilweise von Piraten organisiert. Im Wiki von Vorratsdatenspeicherung.de gibt es eine Übersicht. Ich selbst fahre mit dem Zug, da ich Busreisen nicht aushalte.

Lasst uns dort eine schöne, friedliche Demo haben und dem Staat zeigen, dass wir genug haben von Generalverdacht und Überwachung.

Urlaub im Lopesan Costa Meloneras

In Allerlei

Dieses Jahr war es notwendig. Ich musste wieder mal in Urlaub fahren, nachdem sich die Jahre zuvor nie eine gute Gelegenheit ergeben hatte. Das Urlaubsziel stand auch recht schnell fest, vor fast zwei Jahren hatte ein Kollege im damaligen Projekt mir von dem schönen Hotel Lopesan Costa Meloneras in Maspalomas auf Gran Canaria erzählt, was sich sehr gut angehört hat. Vor allem hat dieses Hotel auch noch einen unglaublichen Pool von 100 Metern Länge, das musste ich einfach sehen. Und nebenbei sollte der Rest auch noch sehr gut sein, guter Service, gutes Essen, was will man mehr? Dazu hat es auch noch einen Golfplatz, also alles da, was ich brauche.

Zum vollständigen Artikel...

R.I.P. Douglas Engelbart

In Web

Douglas Engelbart ist am 2. Juli im Alter von 88 Jahren verstorben. Aber wer war das nun? Allgemein wird behauptet, dass er die Maus erfunden hat, die wir heute alle so gerne nutzen, neben einigen anderen Dingen. 1968, also vor 45 Jahren, demonstrierte er in der sogenannten “Mother of all Demos” neben der Maus auch Video Conferencing, Telefone Conferencing, Hypertext, Word Processing, Hypermedia, Object Addressing und Dynamic File Linking und auch noch einen kollaborativen Real-Time Editor.

Nicht schlecht und seiner Zeit um Jahre voraus!

Zu der Geschichte mit der Maus muss man allerdings sagen, dass die Firma Telefunken ein paar Wochen vor Engelbart auch schon eine Maus zumindest in einer Publikation gezeigt hatte. Technisch sehr ähnlich sind diese sicherlich unabhängig voneinander erdacht worden. Genaueres dazu hat Heise vor einigen Jahren mal geschrieben in Auf den Spuren der deutschen Computermaus. Lest es euch durch, wenn es euch interessiert.

(via kottke und vielen anderen).

Belly Off 3 - Das Finale

In Allerlei

So, es ist vorbei, zumindest offiziell. Die 12 Wochen vom Belly Off 3, initiiert vom MC Winkel sind vorbei, und es ist Zeit für das finale Fazit. Erstmal die Zahlen:

Startgewicht: 86,8 kg
Woche 12: 83,2 kg

Insgesamt habe ich also 3,6kg im offiziellen Zeitraum abgenommen, und wenn ich mein inoffizielles Startgewicht von 88,5kg nehme, das ich eine Woche vorher gemessen hatte, sind es sogar 5,3kg. Damit bin ich erstmal recht zufrieden, und man kann die Veränderung auch ein bißchen sehen. Allerdings war ich zwischendrin schon auf 82,1kg runter, an einem Tag sogar noch weiter, aber die Grippe und daraus resultierender Sportmangel haben mich dann wieder zurückgeworfen, und das Wochenende mit der sehr lustigen Geburtstagsparty eines Freundes am Samstag und reichlich Bierchen dabei haben doch auch noch arg zugesetzt, die letzten zwei Tage habe ich damit zugebracht, das wieder loszuwerden.

Hier der Verlauf meines Gewichts an den Messdienstagen:

Gewichtsverlauf

Eigentlich wollte ich die Chart direkt von Google einbinden, aber das Javascript funktioniert hier nicht. Schade.

Um diese Reduktion im Gewicht zu schaffen, habe ich mich wieder mehr bewegt, mehr Sport gemacht, und auch meine Ernährung so umgestellt, dass ich auf viele Kohlehydrate verzichtet habe, insbesondere Abends gab es so gut wie gar keine Kohlehydrate. Dies hat anscheinend geholfen, denn nach einer Anfangszeit, in der ein paar Muskeln wieder aufgebaut wurden und Fett abgebaut wurde, ging es dann doch recht gut bergab mit dem Gewicht, und wenn mich nicht nach 10 Wochen diese verdammte Grippe komplett flachgelegt hätte, hätte ich mein Wunschgewicht von rund 80kg wahrscheinlich auch erreicht. Die Umstellung der Ernährung war zuerst ungewohnt, keine Kartoffeln, keine Nudeln, keine Pizza, das tut schon etwas weh, aber dafür habe ich sehr viel leckeres Gemüse und viel Fleisch gegessen, und auch nicht wenig, so dass ich mich insgesamt wohl auch recht gesund ernährt habe. Ich werde demnächst aber trotzdem mal wieder ein paar Nudeln essen, und mal ein paar Fritten zu einem Burger dürfen es auch sein, aber ich werde weiterhin gezielter essen und versuchen, mein Gewicht weiter zu drücken und mindestens zu halten. Durch den Ausfall hat es mich auf den Stand von ca. Mitte März zurückgeworfen, was ich jetzt erstmal wieder durch neues Training wieder aufholen muss, denn ich will das Ziel immer noch erreichen, das dauert halt jetzt nur noch etwas. Ich werde also auch weitermachen, aber wohl nicht unbedingt jede Woche einen Beitrag dazu schreiben. Aber ich denke, wenn ich ein für mich schönes Ziel erreicht habe, dann werde ich auch nochmal Fotos machen und das mit den Fotos vom Start als Vorher/Nachher-Collage zusammenstellen, so dass man den Unterschied sehen kann. Im Juni ist Urlaub gebucht, bis dahin muss das dann erledigt sein.

Zum Schluss noch ein paar Worte zur Gesamtaktion Belly Off 3: Ohne den Druck, jede Woche ein Ergebnis zeigen zu müssen, hätte ich es wohl nicht so geschafft. Daher ein herzlicher Dank an die Initiatoren und die Mitstreiter, denn in einer Gruppe ein Ziel zu erreichen macht es doch leichter, die inneren Schweinehunde (ja, ich hab bestimmt ein ganzes Rudel davon) zu besiegen und sich zu motivieren. Von den anfänglichen vielen Mitstreitern sind zwar doch einige abgesprungen im Laufe der Zeit, aber viele haben auch durchgehalten und tolle Ergebnisse erlangt! Ich fand es gut, und es hat Spaß gemacht, das so durchzuführen.

Meine vollständigen Daten sind bei Google Docs zu betrachten.

Durchgehalten haben auch (nun mit den Daten aus dem Finalposting): MC Winkel, Mathis, Uli, Frank, Ilovechaos, Vorstadtprinzessin, Dirk O., Jan, Oliver, Sebastian, Gelrueb, Mocca, Antje, Julia McRed, Nicole, Vera, Klaeui, Rebecca, Tyler, die hypesRus-Jungs, Ideenkind, Kai Nehm, Can / RnB, Hucki, Marco, Mina, Hermann, Wasserstoff, Volker

Belly Off 3 - Woche 11

In Allerlei

Tja, nun ist das passiert, was ich befürchtet habe. Die Grippe hat sich hingezogen, nach einer leichten Erholung ging es über das Osterwochenende wieder bergab, eine Geburtstagsparty am Samstag hat auch nicht geholfen, und so habe ich nun doch zum ersten Mal in den 11 Wochen, die das Belly Off 3 nun schon läuft, doch wieder etwas zugelegt. Plus 0,6kg sind es aktuell, es waren zwischendrin mal +1,1kg, sehr unschön. Immerhin bin ich inzwischen wieder bei rund 90%, leichte Erkältungsreste sind noch vorhanden, aber diese Woche muss ich das Training wieder aufnehmen, nachdem ich nun bestimmt schon 10 Tage nichts getan habe, außer mal einem kleinen Spaziergang. So wird es auch sehr eng mit dem Ziel von 80kg, was ich mir gesetzt hatte. Aber nun gut, kann man nix machen, wenn man krank ist, und dann ziehe ich das halt noch ein paar Wochen länger durch!

Startgewicht: 86,8 kg
Woche 11: 82,7 kg

Ausblick auf die letzte Woche: Wenn ich Glück habe, schaffe ich die 81 vorne, wenn ich wieder etwas Sport hinbekomme, und wieder fitter werde. Aber Samstag steht auch noch eine fette Geburtstagsparty an, das wird sicherlich keinen positiven Effekt haben. Wir werden es sehen, es wird spannend diese Woche.

Meine vollständigen Daten sind weiterhin bei Google Docs zu betrachten.

Die Mitstreiter: hoerold, Rachel, Dirk Olbertz, vorstadtprinzessin, giev, gehirnorgasmen

Ältere Einträge