4MBit - yeah!

In Allerlei

Gestern hab ich eine neue Leitung hier in die Wohnung bekommen, jetzt surfe ich über Netcologne mit 4 MBit down/416kBit up. Sehr fein, funktioniert gut. Der alte Anschluß bei Arcor wird dann bald entsorgt (blöde Kündigungsfristen). Einen direkten Wechsel von Arcor zu Netcologne wollte ich nicht probieren, denn da hängt dann in der Mitte ja noch die Telekom. Und da bei meinen bisherigen Wechseln jedesmal etwas schiefgegangen ist, wollte ich dieses Risiko diesmal nicht eingehen.

Und wie ist das nun mit 4 MBit? Beim normalen Surfen merkt man kaum einen Unterschied zu den vorherigen 1,5 MBit. Insbesondere dadurch, das ich bei Arcor Fastpath hatte, Netcologne aber mit Interleaving das ganze betreibt, gleicht sich das bei ein paar Sachen wieder aus (Seiten mit vielen kleinen Images). Außerdem hat Netcologne einen 12h Disconnect statt den üblichen 24h. Aber beides ist nicht so schlimm, und die höheren Downloadraten (und der Upstream) entschädigen deutlich dafür. Und Fastpath könnte ich ja gegen Aufpreis auch erhalten – aber dafür monatlich mehr zahlen, damit die einmal was umstellen, sehe ich nicht ein. Ich bin so zufrieden, wie es jetzt ist, und freue mich, das es hier in Köln solche Provider gibt.

Meinungen

Kostet?
Wir in BW haben KabelBW, da gibts 1Mbit für 40, 2Mbit für 60, und theoretisch 10Mbit, für günstige 270€ im Monat…
Aber dafür immer mit Telefonanschluß und vor allem ohne Zwangstrennung :) Simon
#1 Simon 19.09.2004 11:38
Die Flatrate kostet 44,90 im Monat. War am Anfang was teurer, aber dann hat Netcologne den Preis gesenkt. Ist nicht billig, aber für 4 MBit ist der Preis ok. Dirk
#2 Dirk 19.09.2004 14:13
Hmm da werde ich dann wohl nachziehen müssem. Ich kann ja nicht weiter mit nur 1 MBit rumkrebsen. :) Steff
#3 Steff 19.09.2004 17:16
Mach das doch! Man sollte da auch langsam mal über Voice over IP nachdenken. Könnte sich lohnen. Dirk
#4 Dirk 19.09.2004 17:18
Den Preis find ich aber mehr als fair. Simon
#5 Simon 20.09.2004 13:02