Der schiefe Turm von Köln

In Allerlei

Köln versucht sich nun, Pisa nachzueifern. Damit ist die Stadt gemeint, nicht die Studie, obwohl diese wohl auch passen würde, vor allem, wenn man mal mit der KVB gefahren ist. Zurück zur Stadt, also Pisa. Diese hat ja bekanntermassen einen Turm, der schon lange schief steht, und genau sowas hat Köln jetzt auch. Gestern nacht gingen die Alarme los, als sich ein Kirchturm ca. einen Meter zur Seite neigte. Hervorgerufen wurde das ganze durch Bauarbeiten für einen Versorgungsschacht für die U-Bahn, der unter der Kirche vorgetrieben wurde. Und ganz wie in Pisa wird nun alles versucht, dass der Turm eben nicht umstürzt. Was auch wirklich unschön wäre, denn in Fallrichtung befinden sich auch noch ein paar andere Häuser und auch die Severinsbrücke, die daher zur Zeit auch gesperrt ist. Der Turm soll daher ein Korsett verpasst bekommen, und zwar eines aus Stahlträgern. Wird sicherlich sehr hübsch.

Leider bin ich auch davon betroffen. Ich wohne zwar nicht direkt da, aber da ich heute abend zu meiner mittwöchlichen D&D-Runde fahre, müsste ich eigentlich über die Severinsbrücke fahren. Ich befürchte aber, das diese dann noch gesperrt sein wird, so dass ich wohl grossräumig ausweichen muss. Hauptsache, der Stau wird nicht zu schlimm.

Der Kirchturm beim WDR

Weitere hübsche Bilder und ein paar Beiträge dazu:

Der Turm von der Seite
Kölner Stadtanzeiger
Express
WDR

Meinungen

Na, Hai,

so führt uns das Googeln nach Infos, ob die Severinsbrücke noch gesperrt ist, auf diese Seite. Nett gemacht. Ich muss mir mal wieder eine HP einrichten, damit ich hierüber verlinkt werde – sehr nett anzusehen.

Ansonsten fällt mir zum Thema nur der schiefe Wurm von Lisa ein – aber der passt nicht ganz, da der kein Stahlkorsett hat/bekommt.

Gruß, KatzenHai heiner
#1 heiner 01.10.2004 18:06