Pinnacle ShowCenter 200 und WPA

In Allerlei, PC-Stuff

Ich habe mir ein neues Spielzeug zugelegt, ein Pinnacle ShowCenter 200.

ShowCenter 200

Dies ist ein Streaming Media Client, mit dem man vom eigenen Rechner aus Videos und Musik und Photos am Fernseher ansehen kann. Entschieden habe ich mich hauptsächlich dafür, weil es das ganze per eingebautem WLAN kann, weil alle wichtigen Formate unterstützt werden, auch HD Inhalte, und weil die WLAN-Verschlüsselung laut dem Test neulich in der c’t auch per WPA erfolgen kann. WPA ist wichtig für mich, da WEP zu unsicher ist, und ich nicht möchte, das mein WLAN offen für andere ist.

Da ich aber mit der Konfiguration des verschlüsselten WLANs ein paar Probleme hatte, erläutere ich hier meine Erfahrungen mit der Box und der Installation, vielleicht hilft es ja jemand anderem.

Erste Installation

Die erste Konfiguration war auch relativ einfach, man installiert die auf CD mitgelieferte Software, schließt die Box per Scart und Netzwerkkabel an, und das ganze läuft. Alles sehr unproblematisch. Dann wollte ich das aber auch per WLAN durchführen, und da erwartete mich die erste Enttäuschung. Im WLAN-Konfigurationsbereich des ShowCenter konnte ich nur auswählen zwischen unverschlüsselt, WEP64 und WEP128. Nichts zu sehen von WPA. Eine kurze Suche per Google brachte als Erkenntnis dann, dass man eine neuere Beta-Version der Software benötigt, um WPA zu nutzen. Bei dem ShowCenter enthält die Server-Software auch die jeweils aktuelle Firmware für das ShowCenter, die dann per Firmware-Update auf die Box gespielt wird. Nach dem Download der knapp 190 MB grossen Beta-Version darf man dann die alte Software deinstallieren, bevor man die neue Version aufspielt. Etwas umständlich, da man auch neu booten muss, aber es funktioniert, und Daten gehen auch nicht verloren, da man seine Datenbank behalten kann. Ok, bei mir waren da eh noch keine Daten drin, macht also nix.

Firmware-Update

Nach der erfolgreichen Installation der Version 2.20 beta habe ich dann erfolgreich das Firmware-Update durchgeführt, was sehr einfach und selbsterklärend erfolgte. Das Firmware-Update wird in zwei Phasen durchgeführt, die man jeweils mit der Fernbedienung bestätigen muss. Ich habe das über die kabelgebundene Netzwerkverbindung durchgeführt, per WLAN war mir zu unsicher, falls man da doch mal einen Verbindungsaussetzer hat.

WLAN-Konfiguration

Nach dem notwendigen Reboot der Box fand ich dann in der Konfiguration für das WLAN auch die Auswahlmöglichkeiten WPA-TKIP und WPA2-AES.

WLAN-Konfiguration

Ich hatte dann in meinem D-Link DGL-4300 Router (siehe hier) ebenfalls WPA eingestellt, daher habe ich dann genau die gleichen Einstellungen auch im ShowCenter vorgenommen. Nur – es gab keinen Connect. Ok, mein Fehler, erstmal die Mac-Adresse der Box freischalten, dann sollte es gehen. Nachdem das erledigt war, sah ich im Logfile des Routers auch andere Meldungen, aber die Box fand keinen Server, und bekam auch keine IP-Adresse vom DHCP-Server. Nach mehreren Versuchen habe ich dann erstmal auf unverschlüsselt umgestellt, das hat dann funktioniert. Aber das ist natürlich nicht das, was man haben möchte, ein unverschlüsseltes WLAN. Verschlüsselt ging gar nichts, weder WEP noch WPA-TKIP oder WPA2 AES. Das Log vom Router war leider nicht so aussagekräftig, da konnte ich keinen echten Grund erkennen. Ausprobieren war daher angesagt.

Die Lösung

Nach einigem Rumprobieren habe ich dann eine Konfiguration hinbekommen, die funktioniert. Zuerst musste ich die IP-Adresse manuell vergeben, da anscheinend das ShowCenter den DHCP-Server vom Router per WLAN nicht mag. Anschließend habe ich im ShowCenter auf WPA2 AES gestellt (siehe Bild), im Router dagegen auf WPA mit AES. Ich schätze mal, dass das ShowCenter doch nur WPA mit AES macht, und nicht WPA2.

Anschließend wollte dann mein Notebook nicht ins Netz, aber nachdem ich den Router auf WPA TKIP und AES gestellt hatte, ging auch das WLAN mit dem Notebook wieder, und das ShowCenter läuft immer noch.

Meinungen

Danke für den Tipp. Bin auch noch am überlegen, welches Gerät ich kaufen soll. Dachte bisher an den von D-Link. Der hat in den Tests auch gut abgeschnitten, aber kann glaub ich kein WPA.

Welchen Router hast du ürigens? Ist ja manchmal auch ein Problem mit dem Zusammenspiel unterschiedlicher Geräte. Sebastian
#1 Sebastian 03.10.2005 09:50
Als Router habe ich den D-Link DGL-4300 (aka “Gaming Router”, blödsinniger Name). Steht aber auch schon im Artikel unter dem Screenshot der ShowCenter-Oberfläche ;) Dirk
#2 Dirk 03.10.2005 09:53
Neid! Das wäre auch noch eine gelungene Ergänzung meiner High-Tech-Sammlung. Allerdings waren bisherige Versuche mit WLAN (ich bin noch klassisch verkabelt) eher negativ. Alex
#3 Alex 03.10.2005 10:08
Mist, ja – ich bin blind. So langsam wird es auch mir selbst bewußt ;) Sebastian
#4 Sebastian 03.10.2005 12:42
Ihr glücklichen habt die Software des Showcenter installiert bekommen. Bei zickt die originalversion wie auch die Beta herum, Net Fremework geht nicht und noch ein paar Fehler, installiert sind nur die Anleitungen und die Registrierung. Wenn ich den Showcenter aufrufe kommt die Fehlermeldung 0×30000135 (ich hoffe, das dies der richtige Fehler war). Also alles deinstalliert. Das Programm war gründlich und hat auch gleich meine Lan-Verbindung mit platt gemacht. Ideen???
(Win XP Sp1) Frank
#5 Frank 09.10.2005 22:35
Ideen? Viele. Sicherstellen, dass der Rechner sauber ist (bei SP1 wär ich mir da nicht sicher), also alles auf Viren etc. prüfen. Netzwerk sauber neu installieren, SP2 installieren, .NET Framework mit aktuellen Patches installieren. Und falls die Kiste irgendwie verseucht ist, ist am besten eine Neuinstallation angesagt – dann am besten direkt mit SP2. Dirk
#6 Dirk 09.10.2005 23:18
Das mit der Virenprüfung war schon richtig, nur nicht ein-, sondern ausschalten. Weiter sollte ich, so der Support, die Verbindung zum Router kappen. Und schlon lief es. Toll, daß in der Bedienungsanleitung nur vom Abschalten der Firewall die Rede ist. Ich vermute, daß ich bis zum endgültigen Betrieb (den Flash auf dem Gerät habe ich noch nicht gemacht) dank der “umfassenden” Anleitung noch viele Foren aufsuchen kann. Ist schon Benutzerfreundlich, das Teil, sollte ich meiner Omma empfehlen ;-( Nicht für den Highend-Liebhaber, ehr was für Bastler und Spieler. Dank dir trotzdem, Dirk Frank
#7 Frank 10.10.2005 21:45

Klinkt alles ganz Super! Aber was ich gerne noch wissen möchte.

Ich zeichne mit meiner TV-Karte im PC manchmal Filme auf um die Werbung raus zu schneiden, mit 6Mbit/s, nun muß ich die Filmee immer auf DVD brennen um sie auf dem Fernseher zu sehen. Da käme nun das Showcenter ins Spiel. Reicht die WLAN-Verbinung mit 54 Mbits aus um die Filme ruckelfrei vom PC über das Showcenter zum Fernseher zu übertragen aus, oder sollte man dann doch lieber auf Kabel setzen???

MfG René

René
#8 René 27.10.2005 12:47

Gute Frage, kann ich nicht genau beantworten, da ich keine TV-Karte (mehr) habe. Ich gehe aber davon aus, das es geht, denn man kann auch DVDs über das ShowCenter streamen, und das ShowCenter kann auch mit einer Pinnacle-TV-Karte im PC zusammenarbeiten, d.h. man kann wohl darüber direkt das aktuelle Programm schauen – und dann wohl auch das aufgezeichnete.

Voraussetzung wird aber sicherlich eine stabile WLAN-Verbindung mit guter Qualität sein. Wenn auf Grund von Störeinflüssen (zu grosser Abstand, Mauern, Störstrahlungen) die 54 MBit nicht erreicht werden, könnte es eng werden.

Dirk
#9 Dirk 27.10.2005 18:37

Habe Showcenter 200 mit ARCOR WLAN 100 verbunden. Software im Showcenter 21-81 (von Jan. 2008 beta).
Video über USB externe Festplatte und als
Ausweich OXYL und Media Home von Nero.
Problem: automatische Weiterschaltung der Foto
bei der Diashow mit Pinnacle Software geht nicht.
Bei OXYL und Nero keine Musik.
Wollte jetzt ARCOR WLAN Easybox 300 installieren
ist mit nicht gelungen. Hat jemand einen Rat?

Weid
#10 Weid 11.02.2009 16:07