WM 2006: Glückwunsch Italien, Danke Deutschland

In Sport

Tja, das wars nun, der Traum ist aus, die Italiener haben uns die Grenzen aufgezeigt und – so leid es mir auch tut das zuzugeben – verdient gewonnen. Am Ende war bei der deutschen Mannschaft keine Kraft mehr da, und so konnte Grosso das 1:0 in der 119. Minute erzielen. Das 2:0 war dann nur noch die Folge davon, dass nochmal kurz versucht wurde, alles nach vorne zu werfen, ein klassischer Konter. Die bessere Mannschaft hat gewonnen, wenn man das ganze Spiel ansieht, kann daran kein Zweifel bestehen. Herzlichen Glückwunsch, Italien, und viel Glück im Finale, gegen wen auch immer.

Und Danke an die deutsche Mannschaft, die ein wundervolles Turnier gespielt hat, und für unglaublich viel Begeisterung in ganz Deutschland gesorgt hat. Auch wenn man jetzt ausgeschieden ist, wird sich diese Begeisterung hoffentlich noch bis zum Finale und auch noch weit nach der WM fortsetzen!

Aber einen klitzekleinen, wirklich kleinen Kritikpunkt habe ich dann doch noch. Von dem so vielgepriesenen´Klinsmannschen Offensivfußball ist leider in den letzten beiden Spielen nicht viel übrig geblieben, es wurde, sicherlich auch nicht ganz unberechtigt, eher aus einer defensiveren Grundformation heraus agiert, als dass der Hurra-Fußball der Vorbereitung gespielt wurde. Ich hoffe, dass im Spiel um Platz 3 nochmal richtig Gas gegeben wird und das Turnier mit einem schönen Sieg beendet wird!

Meinungen

Ich bin ja bekanntermaßen kein Fußballfan. Im Stern stand aber in interessanter Artikel über Klinsmann und sein Team (auch nicht-Spieler inbegriffen) drin. Unter anderem hat er – was im Deutschen Fußball wohl ein Novum ist – ganz konsequent “Konkurrenzbeobachter” losgeschickt die die diversen Teams beobachtet und analysiert haben. U.a. muß wohl die Sporthochschule Köln da in großem Stil eingespannt gewesen sein. Und so konnte eine für jeden Gegner passende Taktik entwickelt werden, was wohl u.a. beim Schweden-Spiel massiv geholfen hat.
Wo ich Deinen Text jetzt so lese vermute ich, daß bei den letzten beiden Spielen die durch Konkurrenzanalysen entwickelte Taktik halt eben NICHT offensiv war.

Just my 2 cent, wie der Ami sagt…

Michael
#1 Michael 05.07.2006 18:21