Troja

In TV + Movies

Im Kino gewesen, Troja gesehen. Enttäuscht rausgekommen. Zu lang, und geschichtsverfälschend. Übertrieben gespielt, mir kam es vor, als ob man den Schauspielern gesagt hat “Jeder Satz muß so klingen, als ob er unglaublich wichtig ist”. Kann auch an der Synchro gelegen haben. Ansonsten ok, aber wirklich nichts, was man gesehen haben muss.

Meinungen

und Brad? Orlando? Menno… dee
#1 dee 19.05.2004 22:28
Also, ich steh ja nicht so sehr auf Männer, daher kann ich den Aspekt nur weniger beleuchten. Orlando war “hübsch”, aber ging mir zwischendrin ziemlich auf die Nerven, weil die Paris-Figur, die er darstellte, auf mich zu unrealistisch wirkte. Hatte jedenfalls einige wirklich cheesige Dialoge.

Brad war besser, und für die weiblichen Fans gabs auch genug von ihm zu sehen, viel nackte Haut.

Wenns also nur ums Optische der beiden geht – ansehen :)

Für uns Männer gabs in der Richtung weniger zu sehen – die Helena fand ich schnarchlangweilig, und Briseis war von der Figur (filmisch gesprochen) zwar besser, aber auch nichts richtig vom Hocker reißendes. Dirk
#2 Dirk 19.05.2004 23:26
Verstehe. Danke für den Nachtrag. Ich hab’s schon geahnt. Ist die Helena nicht in JEDER Troja-Verfilmung schnarchlangweilig? dee
#3 dee 20.05.2004 17:28
So auf Anhieb kann ich mich nicht an andere Troja-Verfilmungen erinnern, obwohl es bestimmt schon welche gibt. Aber eine Frau, für die ein jahrelanger Krieg geführt wird, sollte meiner Meinung nach auch so aussehen, und nicht wie die, zugegebenermaßen hübsche, Ische aus der nächsten Disko.

Vielleicht liegts ja auch daran, das ich blond meistens langweiliger finde :-) Dirk
#4 Dirk 20.05.2004 17:32