Frisch geduscht

In Allerlei

So, jetzt hab ich nach über 7 Jahren Cabrio fahren auch eine Premiere hinter mir – der überraschende heftige Regenschauer. Die dunkle Wolke hatte ich durchaus gesehen, aber ich konnte keinen Regen erkennen, der aus ihr raus kam, und als ich dann auf der A555 war, dachte ich eigentlich, dass ich raus wäre, denn die Wolke lag schon hinter mir, es war wieder richtig sonnig und hell. Nur der Sturzbach von Regen, der hatte das wohl nicht mitbekommen, so dass ich bei rund 120 erstmal etwas feucht wurde.

Ich hatte noch kurz überlegt, Gas zu geben und unter dem Regen herzufahren, was zumindest auf dem Fahrersitz wohl anfänglich funktioniert hätte. Dann legte ich aber doch einen Notstop ein und machte schnell das Dach zu – was auch gut war, denn es wurde dann doch ein richtig heftiger Guss. Zum Glück dauert es nur 18 Sekunden zum Schließen des Dachs, aber in der Zeit kam genug Regen rein, ich habe auch gut was abbekommen. Drei Kilometer weiter war schon alles wieder vorbei, und angekommen in Köln am Verteilerkreis habe ich erstmal an der Tankstelle angehalten und dort mit Tüchern die Sitze und so wieder trocken gerieben, ich wollte das Wasser nicht in das Leder einziehen lassen. Nun, so habe ich das auch mal hinter mir, wurde ja auch Zeit.

Meinungen

Wann bloggst du endlich mal deine neue Kiste? :-P

mnemo
#1 mnemo 29.07.2008 22:48

Sowas gehört als wahrer Cabrio-Fahrer einfach dazu.

Steff
#2 Steff 30.07.2008 16:43

Das ist halt der ganze Elektro-Automatik-Kram.
Beim MX5 greif ich einmal nach hinten, zieh das Dach rüber und mach 2 Riegel zu. Dauert keine 5 Sekunden und geht sogar noch während der Fahrt bis ca. 70 km/h problemlos. ;-)

Thomas F. aus B. bei K.
#3 Thomas F. aus B. bei K. 31.07.2008 13:39

früh genug zumachen !!!
Erfahrung nach 20 Jahren Cabrio !

herzlichen Gruß, Dein Vater

Günther Steins
#4 Günther Steins 03.08.2008 08:26